Was ist AERA?
Was ist Rollenspiel?
Wo spielt AERA?
Wie sieht es denn mit dem Regelsystem aus?
Wie funktioniert die Charakterentwicklung bei AERA?
Gibt es auch Magie und wie funktioniert sie bei AERA?
Wie kann ich AERA am besten kennenlernen?


AERA ist ein Pen&Paper-Rollenspiel in einem Dark-Fantasy-Setting, das vom Kulturstand und Technologie-Knowhow her in etwa mit dem Europa zur Zeit der Völkerwanderung vergleichbar ist. Die wichtigsten Elemente der Welt sind der Kampf ums Überleben, der Konflikt um die eigene Seele und das Ringen um den klaren Verstand. Düstere Atmosphäre, die Chance Großes zu bewegen, hoch zu steigen und tief zu fallen in einer Zeit, in der die Jahreszahlen noch dreistellig waren, in der Magie, Mythen und Legenden noch das tägliche Leben beeinflussen und jeder Fehler Dein letzter gewesen sein kann!
> wieder nach oben <

Stellen Sie sich vor, ein Freund würde Ihnen und den anderen Zuhörern im Raum aus einem spannenden Roman vorlesen, der in einer Fantasiewelt spielt. Schon nach kurzer Zeit sind sie ganz in die geschilderte Welt versunken, und ein jeder der Zuhörer hat seinen eigenen Lieblingshelden in der Geschichte entdeckt, dessen Schicksal ihn ganz besonders interessiert. Ein Roman ist vom Autor vorher bis zu Ende geschrieben worden - doch was wäre, wenn Sie, die Zuhörer, direkt in das Geschehen eingreifen könnten, wann immer die Sprache auf "Ihren" Helden kommt? Wenn Sie auf Zuruf den Lauf der Geschichte ändern könnten, so daß diese schließlich ganz neue, aufregende Wege nimmt?
Hier beginnt das Rollenspiel.
> wieder nach oben <

AERA spielt in Landoria, einem urtümlichen und wilden Kontinent, der von Völkerwanderungen, Glaubenskriegen und Seuchen geschüttelt wird. Tiefe Wälder im Norden, verruchte Städte im Süden bieten viel Stoff für abenteuerliche Geschichten.
> wieder nach oben <


AERA verwendet ein Würfelsystem, bei dem der Spieler eine bestimmte Zahl von Würfeln wirft und dabei mit möglichst vielen Würfeln eine bestimmte Augenzahl übertreffen muß. Die Zahl der Würfel hängt dabei von den Attributen des Charakters ab, die Augenzahl von der Schwierigkeit der Aufgabe. Dieser Mechanismus greift in jeder Spielsituation, wodurch für eine zügige Abwicklung strittiger Situationen gesorgt ist. Denn AERA möchte die Regeln so schnell und unkompliziert wie möglich ins Spiel einbinden, damit niemals die Atmosphäre des Spiels unter den Regeln leidet.
> wieder nach oben<

Bei AERA spielt man einen Menschen, einen Charakter, den die Gezeiten der Welt formen, oder der die Macht besitzt die Geschicke der Welt selbst zu formen. Es gibt keine Charakterklassen. Statt dessen steht es jedem Spieler frei, seine Figur zu gestalten, wie es ihm am geeignetsten erscheint.
Die Charakterentwicklung soll sich bei AERA an den Erlebnissen und Vorlieben des Charakters orientieren. Daher kann der Spieler die gewonnene Erfahrung seines Charakters direkt in die Verbesserung seiner Spielwerte investieren. Auf Zufall und komplizierte Bedingungen wurde vollständig verzichtet.
> wieder nach oben <

Bei AERA gibt es auch Magie. Ein magisch begabter Charakter in Landoria unterscheidet sich aber deutlich vom Magier oder Zauberer, wie man ihn in vielen Fantasywelten antrift. Die Magie bei AERA ist sehr subtil und archaisch. Schamanismus, Hexerei und Beschwörungszirkel sind die bekanntesten Formen übernatürlichen Wirkens in Landoria.
> wieder nach oben <


AERA kann man sehr leicht kennenlernen. Zunächst sollte man sich natürlich die freien Previews herunterladen. Damit kann man nicht nur einen Einblick in die Welt von AERA bekommen. Mit den finalen Regeln aus dem Downloadbereich kann man bereits erste eigene Spiele gestalten. Zudem sind auf vielen Messen und Cons Sighpress-Mitarbeiter und Supporter zu finden, die gern mit Rat und Tat und natürlich Auskünften zur Seite stehen.
> wieder nach oben <